Nachhaltig. Effizient. Wartungsfrei.

BRIEM Filterüberwachung

Effiziente Filterüberwachung – weniger Kosten, höhere Betriebssicherheit

Umwelt schonen. Kosten sparen. Betriebssicherheit 
erhöhen.

Sowohl zu stark verschmutzte als auch zu früh gewechselte Luftfilter sind nachteilig, denn sie erhöhen den Energieaufwand im einem, sowie die Ausfallgefahr und den Wartungsaufwand im anderen Fall. Daher sollte der Filterzustand auch für Nichtfachleute jederzeit klar erkennbar sein und im Idealfall durch entsprechende Warnsignale ein Austausch ausgelöst werden. Reduzieren Sie Kosten und schützen zusätzlich die Umwelt.

Überblick

Filter sind eine entscheidende Komponente für die Qualität der Raumluft. Daher sollten sie ständig mit zuverlässigen, wartungsfreien und überdrucksicheren „Differenzdruckmessgeräten” überwacht werden, die den Druckverlust in den Luftfiltern messen.

Nachhaltig.

Lüftungsanlage benötigt bis zu 20 Prozent weniger Strom – das spart Kosten und Energie. Es entsteht kein höherer Energieverbrauch durch verschmutzte Filter.

Effizient.

Verminderter Aufwand für die Wartung der Filter. BRIEM Filterwächter sind frei von Sperrflüssigkeiten und somit überdrucksicher. Dabei ist die gleichmäßige hohe Raumluftqualität sichergestellt.

Wartungsfrei.

Der Einsatz wartungsfreier Differenzdruckmanometer erhöht die Betriebssicherheit und spart zusätzlich Kosten für den Service und das Nachfüllen von Flüssigkeiten.

BRIEM Differenzdruckmessgerät Filterüberwachung

Anwendungsbereiche

Überall dort wo es auf Raumluftqualität und/oder Energieeffizienz ankommt, werden Differenzdruckmessgeräte zur Filterüberwachung eingesetzt. Normen und Vorschriften können so eingehalten werden und sorgen für eine hohe Überwachungssicherheit.

Beispiele für den Einsatzbereich:

  • Krankenhäuser, Tageskliniken, ambulante Operationszentren und Eingriffsräume in Arztpraxen
  • Pharmaindustrie und Medizintechnikhersteller
  • Bildungsstätten/Schulen, Museen, Schwimmhallen
  • Lebensmittelhygiene
  • Industrieklimatisierung
  • Automobilindustrie
  • Kühl- und Tiefkühlanlagen
  • Überwachung von Laboren
  • Einkaufszentren, Fast-Food Restaurants und Verkaufsstätten
  • Lackieranlagen
  • u. v. m.


Differenzdruckmessgeräte von BRIEM

Tausendfach bewährte Lösungen garantieren Ihnen eine hohe Betriebssicherheit. 
Wir haben verschiedene Messgeräte für unterschiedlichste Anforderungen im Programm.

Serie Magnehelic
M2000

BRIEM Differenzdruckmessgerät Magnehelic M2000

Messpräzision:  

Für den Einbau direkt in die Lüftungsanlage/Filtergerät

Differenzdruckwächter mit Schaltkontakt

Differenzdruckmessgeraet mit Schaltkontakt MD201

Messpräzision:  

Anzeige und Schaltkontakt in einem Gehäuse

Differenzdrucktransmitter mit Signalausgang

Differenzdruckmessgeraet GBEL

Messpräzision:  

Differenzdrucksensor mit Digitalausgang und optionalen Schaltkontakten

Differenzdrucktransmitter mit Signalausgang/Anzeige

BRIEM Differenzdruckmessgerät GBEL LED

Messpräzision:  

Differenzdrucksensor mit Piezoelement, LED-Display und Signalausgang

Magnehelic M2000

Langlebiges analoges Messinstrument mit bewährter Technik. Das Messgerät kommt ohne Hilfsenergie aus und kann dadurch problemlos in die Lüftungsanlage integriert/nachgerüstet werden.

Differenzdruckwächter mit Schaltkontakt

Die MD 201/202 Serie von Briem kombiniert das analoge Anzeigeinstrument mit einem oder zwei Schaltkontakten. Diese können auf die Gebäudeleittechnik aufgeschaltet werden und zeigen somit an zentraler Stelle den Filterzustand an.

Differenzdrucktransmitter mit Signalausgang

Die GBEL Serie bietet Ihnen optimale Differenzdruckmessung. Das klar ablesbare LED Display/die Analoganzeige zeigt Ihnen den Differenzdruck klar und deutlich an – das analoge Ausgangssignal und die beiden Schaltpunkte ermöglichen Ihnen maximale Konnektivität zu Ihrer GLT.


Funktionsweise - Wie funktioniert eine Filterüberwachung?

Im Lüftungskanal befindet sich ein Luftfilter. Dieser absorbiert Partikel aus der verschmutzten Luft und sorgt so für eine verbesserte Luftqualität. Durch die absorbierten Partikel setzt sich der Luftfilter allmählich zu. Von außen ist der Filterzustand nicht zu erkennen. Das Messgerät stellt die Differenz zwischen den Druckwerten vor und nach dem Filter dar. Diese Druckdifferenz verändert sich mit dem Verschmutzungsgrad des Filters.

Der Filter stellt im Lüftungskanal einen Widerstand dar vor dem sich die Zuluft staut. Daher misst der Sensor nach dem Filter stets einen geringeren Druck als davor. Je stärker sich der Filter zusetzt, desto höher ist die Druckdifferenz und das Messgerät weist auf den fälligen Filtertausch hin. Ist der Filter zu stark verschmutzt, wird dies sofort erkennbar angezeigt. Auch einen defekten Filter (Filter durch zu starken Druck gerissen oder mechanisch beschädigt) zeigt das Messgerät sofort durch die Meldung des plötzlichen Druckabfalls an. Dadurch wird die Versorgung der Räume mit ungefilterter Luft über einen längeren Zeitraum verhindert.

Filterüberwachung im Zusammenspiel 
mit der Gebäudeleittechnik

Je komplexer die Gesamtanlage, desto wichtiger ist es auch die Filterüberwachung in das Gesamtsystem der Gebäudetechnik einzubinden. Für eine flexible Integration in Ihre Gebäudeautomationslösung bieten wir verschiedene Signalausgänge (Schaltkontakt, 0-10 V, 4-20 mA).

Wird beispielsweise der maximale Differenzdruck am Filter überschritten, löst ein Druckschalter einen Kontakt (Öffner/Schließer) aus.

Die komfortabelste Lösung stellt eine Kombination aus Differenzdruckanzeige und -sensor dar. Über den Drucksensor wird der aktuelle Messwert stetig über das analoge Signal an die Gebäudeleittechnik weitergegeben und kann dort in das Überwachungssystem eingebunden werden. Das analoge Ausgangssignal wird als 0–10 V- oder 4–20 mA-Signal übertragen. Filterüberwachung wird somit zu einem Bestandteil der Gebäudeautomation.

Warum auf BRIEM vertrauen?

  • Qualität. Wir verarbeiten nur hochwertige Produkte.
  • Zuverlässig. Unsere Lösungen und Geräte sind tausendfach im Einsatz.
  • Kompetent. Über 40 Jahre Erfahrung und Kompetenz macht uns zu einem leistungsstarken Partner.
  • Passgenau. Wir entwickeln Sonderlösungen – ganz speziell auf die geforderten Bedürfnisse zugeschnitten.
  • Flexibel. Wir ermöglichen kurze Lieferzeiten und maximale Flexibilität.

Sie haben Fragen zu einem Produkt?
Sie benötigen ein Angebot?
Sie möchten ein Produkt bestellen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns per E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

+49 (0) 70 22 60 92 - 0
BRIEM einfach clever. messen. überwachen.

Normen

Die Normenlandschaft für die Filterüberwachung wird immer dichter. Ob VDI 6022, SWKI 2003-5 VDI 3803 oder DIN 1946-4: In allen Normen wird der Filterüberwachung eine gesteigerte Bedeutung zugeschrieben.