Mobiler Partikelzähler ACS Plus

E-Mail
Bedienerfreundlich – Handlich - Leistungsstark
Beschreibung
  • Messbereich ab 0,1 μm mit max. 16 frei wählbaren Partikelgrößenkanälen
  • Durchflussrate 1 CFM, optional mit 50 L/ min. oder 100 L/ min.
  • Interner Messdatenspeicher für 50.000 Messungen
  • Zugriffsberechtigungskonzept mit Passwortschutz
  • Software PAS zur Auswertung der gemessenen Daten via PC
  • 8,4“ LCD TFT Display
  • Optional mit aufladbarem Li-Ionen Akku für den komfortablen Betrieb an wechselnden Messorten
  • CAN-BUS Interface ermöglicht ohne zusätzliche Hardware die Verwaltung bei Vernetzung von bis zu 32 Partikelsensoren (Slaves)

Verborgene Talente
Nicht jedes Leistungsmerkmal ist auf den ersten Blick ersichtlich:

Geräteunterseite

  • Griffschale für den sicheren und komfortablen Transport, dadurch ergibt sich ein klares Oberflächendesign was die Reinigung erleichtert
  • Geräterückseite
  • USB-Host 1.1 für FFD oder Memory Stick zur nachträglichen Auswertung der Messdaten, insbesondere bei Betrieb an wechselnden Messorten
  • 1 serielle RS232 Schnittstelle für Service und Firmwareupdates
  • Ethernet Schnittstelle 10 Base-T für Ferndiagnoseverwaltung
  • Steuerung eines Messstellenumschalters
  • Firmware Download über CAN Schnittstelle
  • Potentialfreier Alarmausgang
  • Thermodrucker 58 mm


Ergonomie
Bei der Entwicklung der Modellreihe ACS Plus wurde größter Wert auf Funktionalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit gelegt. Ergonomie in der Anwendung und beim Handling stehen dabei im Vordergrund. Die kompakte und robuste Bauweise ermöglichen den besonders komfortablen Transport und sicheren Aufbau des Partikelzählers ACS Plus.

Bedienerfreundlichkeit
Durch das großformatige Display mit Touchscreen-Funktion und übersichtlicher Menüführung können auch umfangreiche Einstellungen einfach und unkompliziert durchgeführt werden. Darüber hinaus ist durch ein integriertes Zugriffsberechtigungskonzept die problemlose Vergabe von spezifischen Zugriffsrechten auf Funktionen für einzelne Bediener möglich. Die entspiegelte Oberfläche des Displays ermöglicht es, Daten auch aus größeren Entfernungen abzulesen.

GMP gerechtes Design
Klares Oberflächendesign ist eine der Voraussetzungen für den Einsatz eines Gerätes im GMP kontrollierten Bereich. Dieses gilt selbstverständlich auch für Partikelzähler. Reinraumtauglichkeit sowie Reinigungs- und Desinfektionsmittelbeständigkeit sind in diesem Zusammenhang die wichtigsten technischen Merkmale, die bei der Gestaltung der Oberflächeneigenschaften umgesetzt wurden.

Immer die richtige Konfiguration
Eine umständliche Rekonfiguration des Gerätes für standardisierte Messaufgaben gehört der Vergangenheit an. Mit dem Partikelzähler ACS Plus ist es möglich, eine Vielzahl von Messpunktbezogenen Stammdaten, wie Messpunktebezeichnung oder Alarm- und Grenzwerte im Gerät zu hinterlegen. Insbesondere bei der Durchführung von Routinemessungen erreichen Sie somit eine erhebliche Einsparung von Rüstzeiten und eine Minimierung des Fehlerrisikos durch Fehleingaben.

Flexibel in Sachen Funktionalität
Gestern: US Federal Standard 209 E. Heute: ISO 14644-1 und Annex 1 zum EU-GMP-Leitfaden.
Und morgen? Was auch passiert, Sie sind immer up-to-date, denn der Partikelzähler ACS Plus lernt mit. Über ein integriertes CAN-Interface erfolgt das Update der internen Gerätefirmware, so dass Sie auch künftigen Anforderungen in vollem Umfang entsprechen.

Auswerten und Bearbeiten
Zudem kann zwischen einer distributiven und kumulativen Messwertausgabe gewählt werden. Für die weitere, rechnergestützte Auswertung und Archivierung der erfassten Messwerte wurde die Möglichkeit des Datenexportes geschaffen. Das dabei gewählte Datenformat ist mit vielen üblichen Tabellenkalkulationsprogrammen kompatibel.

pdfACSPlusBRiem_deutsch.pdf625.78 KB

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.